Was ist CBD?

Unsere Lieblingsfrage hier bei BUFU: Was ist das eigentlich?

CBD steht für Cannabidiol und gehört zu den Cannabinoiden, der weiblichen Hanfpflanze. Es ist eines der für uns relevanten Cannabinoide, unterscheidet sich aber maßgeblich von dem Bekanntesten Tetrahydrocannabinol (THC). Im Gegensatz zu THC hat CBD weder eine berauschende Wirkung, noch fällt es unter das Betäubungsmittelgesetz.

Jedes Säugetier besitzt ein Endocannabinoid-System, welches Teil des Nervensystems ist, dieser Teil hilft dem Körper die aufgenommenen Cannabinoide zu verarbeiten. Das bedeutet, unser Körper kennt diese Stoffe und ist sogar darauf ausgelegt sie zu verwenden. CBD wird eine entkrampfende, entzündungshemmende, beruhigende und angstlösende Wirkung nachgesagt. Die Einstufung von CBD als unbedenklich durch die WHO (Weltgesundheitsorganisation), war ein großer Meilenstein für die Cannabisforschung und lässt damit Spielraum für weitere Forschungen.

 

Vollspektrum oder Isolat

Was ist das Richtige für mich?

Im Folgenden möchten wir auf die verschiedenen Formen von CBD eingehen und diese erläutern, damit jeder von euch seinen Alltagshelden findet.                                  

Beginnen wir mit der Herstellung des Öls:

Die Blüten und Blätter des weiblichen, EU-zertifizierten Nutzhanfs werden für die Herstellung des CBD-Öls verwendet. EU-Zertifiziert bedeutet Einhaltung der Richtlinien, sprich geringer THC-Wert (unter 0,2 %) und hoher CBD-Wert. Gewonnen wird das Cannabidiol durch einen Verdampfungsvorgang, hierbei werden unter hohem Druck die Substanzen aus dem Hanf gelöst. Die gewonnen Stoffe werden danach erhitzt, um die Umwandlung der CBDA-Säure in aktives CBD zu ermöglichen (Decarboxylierung). Durch diesen Vorgang wird gewährleistet, dass das gesamte Pflanzenstoffspektrum erhalten bleibt, so enthält das CBD-Extrakt zum Beispiel auch CBN, CBC, CBG, sowie wertvolle Terpene. Ebenfalls finden sich in dem Extrakt auch andere Pflanzenbestandteile wie: Chlorophyll, Carotinoide, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Bekannte Mineralstoffe in diesem CBD-Extrakt wären zum Beispiel: Eisen, Kalzium, Kalium, Kupfer, Mangan, Natrium, Zink und Magnesium. Abschließend wird dem Extrakt, zur Erleichterung der Anwendung, ein Öl beigefügt.

 
Was bedeutet jetzt aber Vollspektrum und Isolat?

Bei einem Vollspektrum, finden sich alle anderen Cannabinoide sowie Terpene, die in der Ausgangspflanze vorkommen, wieder. Bei einem Isolat wird das Cannabidiol aus der Hanfpflanze isoliert und gereinigt, hierbei entstehen weiße CBD Kristalle, die aus bis zu 99,9 % CBD bestehen. Diese Kristalle enthalten weder andere Cannabinoide, THC, Terpene noch andere Pflanzenwirkstoffe. Wichtig zu erwähnen ist aber, dass sich die Inhaltsstoffe wie Cannabinoide und Terpene in ihrer Wirkung unterstützen, dies nennt man in der Forschung Entourage-Effekt.   

STAY UP TO DATE

Submit your email to get updates on products and special promotions.